Zyklusgerechtes Training: Tipps von Ultraläuferin Sandra Mastropietro

Als Frau effektiver und gesünder trainieren? Geht! Autorin, Ultraläuferin und Markenbotschafterin Sandra Mastropietro gibt wertvolle Tipps rund ums Trainieren im Einklang mit dem Zyklus.

Kaum ein Thema bewegt die Trainingswissenschaft und den Profisport so sehr wie zyklusgerechtes Training. Für Medicom-Markenbotschafterin und Ultraläuferin Sandra Mastropietro gehört es längst dazu, ihr Training an ihren Zyklus und die entsprechenden Phasen anzupassen. In einem umfassenden Magazin-Artikel verrät sie, worauf (Hobby-)Sportlerinnen achten sollten.

Warum zyklusgerechtes Training?

Der Appell der Trailrunnerin: „Es wird Zeit, dass wir Frauen die Phasen unseres Zyklus nutzen, statt zu versuchen, darüber hinwegzufühlen.“ Sie ist überzeugt, dass sich das lohnt – und dafür ist sie selbst vermutlich der beste Beweis.

Denn als mehrmalige Teilnehmerin des ikonischen Transalpine Runs sowie weiteren Ultra-Events inspiriert die Zweifach-Mama als „running.sandra“ ihre mehr als 25.000 Follower auf Instagram. Auf ihrem Profil teilt sie nicht nur ihre Workouts, sondern auch ihren Weg zurück zum Langstrecken-Laufen, nachdem sie Anfang des Jahres ihre zweite Tochter zur Welt gebracht hatte. Für Medicom ist sie seit vielen Jahren als Markenbotschafterin aktiv – und setzt selbst auf zahlreiche Produkte aus dem Sortiment des Nahrungsergänzungsherstellers.

Von Sportlerin zu Sportlerin: Tipps für den Trainingsalltag

Auf zyklusgerechtes Training zu setzen, kann sich nicht nur in puncto Leistungszuwachs auszahlen. Mit dem Bewusstsein für die eigene Zyklusphase zu trainieren, erklärt auch Leistungseinbrüche. Oder eben, warum das Training an manchen Tagen schwerer fällt als an anderen – zum Beispiel in Phase eins, während der Periode. Grundsätzlich gilt für Mastropietro: „Ihre Periode ist kein Grund nicht zu trainieren.“

Wie genau dieses Training in den vier Phasen aussieht, wie sich jeweils der Mikronährstoffbedarf ändert und was sportbegeisterte Frauen beachten sollten, erläutert die Expertin in dem umfassenden Artikel.

https://www.presseportal.de/pm/160683/5101113

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

14 + 11 =