Olivenöl schützt vor Schlaganfall

Olivenöl

Der regelmässige Genuss von Olivenöl verringert das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden. Wer mit Olivenöl kocht, brät und würzt hat ein um 41 Prozent geringeres Risiko, im Alter einen Hirnkollaps zu erleiden. Das kann vor allem ältere Menschen schützen. Forscher der Universität von Bordeaux hatten die Daten von mehr als 7 600 Patienten ausgewertet. Die waren alle älter als 65 und verwendeten Olivenöl beim Kochen, als Dressing oder auf Brot. Dabei wurde ausschliesslich Extra Virgin Olivenöl verwendet. Eine Forscherin aus Bordeaux: „Ein Schlaganfall tritt bei Senioren sehr häufig auf, und Olivenöl wäre eine billige und einfach Methode, um ihn zu verhindern“.

 

Olivenöl war schon früher mit Effekten auf Herz-Kreislauf-Risikofaktoren in Verbindung gebracht worden, zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte und Fettleibigkeit. Nikolaos Scarmeas von der Columbia University schränkt in einer begleitenden Stellungnahme aber ein, dass es nicht klar sei, welche Stoffe aus dem Olivenöl tatsächlich schützten. Die Effekte könnten auch indirekt entstehen, etwa indem andere gesunde Nahrungsmittel einfach besser schmeckten und daher in höheren Mengen konsumiert würden. Eine der Hauptgründe für den hohen gesundheitlichen Wert von Olivenöl dürften die ungesättigten Fettsäuren sein. Ernährunsgwissenschaftler empfehlen deshalb schon seit langem, bei der Ernährung tierische Fette (Butter, Schmalz, Talg) durch pflanzliche Öle zu ersetzen. Vielleicht braucht man neue Ernährungsempfehlungen für Menschen über 65 Jahren, meinen die Forscher.

[ratings]


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

15 − 12 =