Nordic Walking – Der mögliche Kalorienkalorienverbrauch

Anfangs wurden belächelte man die Walker noch:

die paar Aktiven, die es als erste wagten, mit Stöcken durch die Grünanlagen zu staksen. Doch mittlerweile sind die Nordic Walker aus den Parks nicht mehr wegzudenken. Der Trendsport ist einfach und effektiv. Das hat sich herumgesprochen. Nordic Walking ist ein Kalorienkiller. Über 600 Muskeln kommen zum Einsatz. Das sind etwa 90 Prozent aller Muskeln überhaupt. In einer Stunde Nordic Walking verbrennt der Körper durchschnittlich 400 Kalorien. Die zusätzliche Armarbeit mit dem Stock beansprucht den gesamten Muskelapparat. Schulter- und Brustmuskulatur werden gestrafft, die Arme gestärkt und gleichzeitig lösen sich Muskelverspannungen im Nacken und der Schulterregion. Untersuchungen zeigen, dass der Stockeinsatz beim Gehen die Hüft-, Knie- und Fußgelenke im Vergleich zum Joggen um fünf Kilo entlastet. Pro Gehstunde werden unserem Körper 13 Tonnen Last abgenommen – beim Bergauf-Gehen sind es noch mehr.

Selbst Nordic Walking in niedrigem Tempo steigert die aerobe Fitness. Da Nordic Walking eine sehr schonende, aber effektive körperliche Betätigung ist, findet es auch zunehmend Verwendung im Gesundheitssport, zur Prävention wie zur Rehabilitation.

 

 

Nordic Walking …

  • steigert den Puls auf ein Niveau, um optimal Fett zu verbrennen (ca. 400 Kalorien pro Stunde)
  • strafft die Schulter- und Brustmuskulatur und stärkt die Arme
  • verbessert die aerobe Fitness, selbst bei niedrigem Tempo
  • löst Muskelverspannungen im Nacken und in der Schulterregion
  • reduziert im Vergleich zum Jogging die Belastung der Kniegelenke
  • ist eine sichere Bewegungsform in der Natur, selbst bei rutschigen Bedingungen
  • ist 40 bis 50 Prozent effektiver als Walken ohne Stöcke

 

Zum weiterlesen klicken Sie bitte hier

[ratings]