Diabetes vorbeugen

Quellenangabe: "obs/Wort & Bild Verlag - HausArzt - PatientenMagazin"

So können Prädiabetiker ihr Erkrankungsrisiko senken

Baierbrunn (ots) – Rund acht Millionen Menschen in Deutschland leiden an der Stoffwechselkrankheit Diabetes, weitere 15 Millionen sind Schätzungen zufolge sogenannte Prädiabetiker. Bei ihnen besteht ein erhöhtes Risiko, die Krankheit zu entwickeln, wie das Patientenmagazin “HausArzt” schreibt. Wer die Diagnose Prädiabetes erhält, ist nicht krank – das Herzinfarkt-Risiko ist aber schon fast so hoch wie das eines Diabetikers. “Je früher die Gefahr erkannt wird, desto besser sind die Chancen, den Diabetes und seine Folgeerkrankungen hinauszuzögern oder ganz zu vermeiden”, betont Hausarzt und Diabetologe Dr. Walter Glück aus Oberstaufen. Internationale Studien zeigen: Durch viel Bewegung und eine gesunde Ernährung sinkt das Risiko, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln, um bis zu 58 Prozent. “Die Änderung des Lebensstils ist sogar effektiver als die Behandlung mit Medikamenten allein”, sagt Professor Norbert Stefan vom Institut für Diabetesforschung an der Universität Tübingen. Wirkstoffe wie Metformin, die auch in der Diabetes-Therapie eingesetzt werden, konnten das Erkrankungsrisiko nur um 35 Prozent senken. Wer wissen möchte, wie hoch sein Diabetes-Risiko ist, findet in der neuen Ausgabe des Patientenmagazins “HausArzt” einen Schnelltest.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Patientenmagazin “HausArzt” gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 2/2017 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.

Quellenangabe: “obs/Wort & Bild Verlag – HausArzt – PatientenMagazin”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × drei =