31 Prozent der nicht sporttreibenden Deutschen würden mit Sport anfangen, wenn sie für ihr Verhalten von einem Fitnessprämienprogramm belohnt werden würden.

Zweimal die Woche ein gutes Workout und dafür auch noch Geld zurückbekommen? Für mehr als ein Drittel der Deutschen (35 Prozent) wären derartige Fitnessprämienprogramme eine Motivation, um mehr Sport zu treiben. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali Deutschland. Besonders gut kommt der Bewegungsbonus bei den unter 30-Jährigen an: 58 Prozent würden dafür mehr Sport treiben. Besonders beachtlich: Von den Deutschen, die nie Sport treiben, würde jeder Dritte (31 Prozent) sportlich aktiv werden für ein Fitnessprämienprogramm.

Damaris Kleist, Vitality-Expertin bei CosmosDirekt: „Wer für sein Fitness-Engagement belohnt werden will, wird inzwischen auch in Deutschland fündig, etwa in Form von gesundheitsfördernden Programmen oder Bonussystemen der Versicherer. Diese eignen sich hervorragend, um eine gesundheitsbewusste Lebensweise zusätzlich zu fördern und aktiv etwas für die eigene Vorsorge zu tun.“

So bietet etwa CosmosDirekt mit dem Generali-Vitality-Programm erstmalig seinen Kunden die Möglichkeit, bei gesundheits- bewusstem Verhalten eine Rückerstattung von Risikolebensversicherungsbeiträgen zu erhalten.

 

 

(1) Repräsentative Umfrage „Vitality 2017“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juli 2017 wurden in Deutschland 1.505 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt.

 

Quellenangabe: www.cosmosdirekt.de/zdt-sport-bewegungsbonus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn − fünf =