Ich dich nicht

7514

ich-liebe-dich-nicht

Liebe und Sex sind zwei Seiten der gleichen Medaille, so die traditionelle Einstellung. Aber funktioniert Sex nicht auch ohne Liebe?

Einfach nur Spaß im Bett haben, ohne Beziehungsdramen und Auseinandersetzungen, ohne Gedanken an eine Zukunft als Paar. Ob sich das tatsächlich machen lässt, ist prinzipiell von Mensch zu Mensch zu verschieden. Aber es kommt auch darauf an, in welcher Stimmung jeder sich gerade befindet und was er sich in seinem Innersten wünscht. Natürlich gibt es das immer wieder und allerorten: Eine Frau oder ein Mann hat einfach nur Lust auf Sex. Eine feste Beziehung ist gerade nicht vorhanden und vielleicht auch nicht gewollt. Oder aber der Sex mit dem festen Partner wird als unbefriedigend empfunden. Manch einer geht dann raus auf die Piste. In der Disco, auf dem Konzert oder im Wochenendeurlaub – wer weiß, wo er suchen muss, findet unter Umständen sehr schnell jemanden, der gerne spontan mit ihm ins Bett fällt.



Schwierige Schieflage

Doch egal ob One-Night-Stand oder längerfristige Verbindung – sobald bei einem tiefere Gefühle im Spiel sind und beim anderen nicht, kann es schwierig werden. Einer der beiden geht dann vielleicht hochzufrieden nach Hause, doch der andere wartet, sobald die Tür ins Schloss gefallen ist, sehnsüchtig auf einen Anruf oder eine SMS.

Am besten ist es daher, von Anfang an ehrlich zu sein. Wer nur Sex für eine Nacht will, sollte das offen sagen, und zwar noch bevor es zur Sache geht. Eine Garantie gegen Schieflage ist allerdings auch das nicht. Denn Sex verändert etwas zwischen den Menschen. War er gut, kann daraus schnell ein Gefühl der Verbundenheit entstehen und der Wunsch nach mehr – inklusive Wärme und Geborgenheit.

Auch wenn die Einstellung “Sex ja – Liebe nein” das Resultat schlechter oder schmerzlicher Erfahrung ist, ist es mit der vielleicht schneller vorbei als gedacht. Denn wenn im Bett große Nähe entsteht, können die tief vergrabenen Sehnsüchte nach Liebe und Geliebtwerden ganz schnell zum Vorschein kommen.




Unverbindlichkeit kann auch Vorteile haben

Dann gilt es, klaren Tisch zu machen. Wer seine Liebe gesteht und ein “Ich dich nicht” als Antwort hört, weiß zumindest, woran er ist. Er kann sich nach einem passenderen Partner umschauen, anstatt darunter zu leiden, dass der Traummann oder die Traumfrau keinerlei Verliebtheit zeigt.

Sind dagegen die Wünsche und Erwartungen gleich gestrickt, kann Sex ohne Liebe durchaus seine Reize haben. Egal ob beim One-Night-Stand oder bei der Daueraffäre – manch einen macht es einfach lockerer, wenn es nicht so drauf ankommt, was der andere am nächsten Tag von ihm denkt. Alles geht und nichts muss – das Einverständnis beider Seiten immer vorausgesetzt.




Buchtipp

Carla Thiele, Guter Sex ohne Stress, Ullstein Verlag, August 2013, 9,99 Euro, ISBN-10: 3548374972.




Linktipps

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei + sechs =