Fit in der Schwangerschaft

shutterstock_74149099

Fit in der Schwangerschaft

Bewegung ist gut für Mutter und Kind. Es kommt dabei auf das richtige Maß an. Marathonlaufen ist in der Schwangerschaft keine empfehlenswerte Sportart. Walken, Schwimmen und Radfahren sind geeignet.

Ist Sport mit Kugelbauch gesund?

Beim Sport in der Schwangerschaft kommt es auf das richtige Maß an. Wenn Schwangere ihren Kreislauf in Schwung halten, versorgen sie damit auch das ungeborene Baby besser. Bewegung regt die Durchblutung der Gebärmutter und des Mutterkuchens an. Außerdem kurbelt sie den Stoffwechsel an, reduziert Wassereinlagerungen und Rückenschmerzen. Wichtig ist, dass Sie stets auf die Signale Ihres Körpers hören. Das ist der zuverlässigste Maßstab für Ihr Bewegungspensum.

Geeignete Sportarten für Schwangere

Sanfte Bewegung und Gymnastik sind die beste Vorbereitung auf die Geburt.

Geburtsvorbereitung

In einem Geburtsvorbereitungskurs werden alle Fragen rund um die Geburt beantwortet. Sie lernen Atem- und Entspannungsübungen sowie Übungen der Schwangerschaftsgymnastik und erfahren alles Wichtige zum Thema Stillen und zur Pflege Ihres Babys. Darüber hinaus können Sie sich mit anderen werdenden Müttern und Paaren austauschen. Der Kurs sollte möglichst ab der 25. Schwangerschaftswoche beginnen und vor der 36. Woche abgeschlossen sein. Die AOK übernimmt die Kosten dieses Kurses für AOK-versicherte Mütter für bis zu 14 Stunden. Bitte buchen Sie rechtzeitig einen Platz.

Quelle:AOK



Kommentieren

*

Anzeige
Umfrage

Um sich Fit zuhalten:

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...
Video des Tages
Anzeige
Schlagwörter
bestbewertete Beiträge
  • N/A